reise_04

PUPPEN AUF REISEN

Wenn sich Puppen außerhalb des Theaters bewegen, entstehen verblüffende, rührende, komische Einsichten in die Menschenwelt, die man nicht so schnell vergisst! Der Theaterfotograf Gert Kiermeyer, inzwischen weit über Halle hinaus bekannt, hat einige Puppen aus der Erfolgsinszenierung „Meine Kältekammer“ auf die Reise geschickt. Auf großer Tournee durch Frankreich sind die Puppen im öffentlichen Raum unterwegs. Die Fotoserie Puppen auf Reisen entstand in Verkehrsmitteln, auf dem Flughafen und im Taxi. Die Puppen schauen aus den Fenstern eines ICE, werden am Check-In durchleuchtet oder warten an der Gepäckausgabe.

 

Falls Sie Interesse daran haben, dass die Puppen einmal zu Ihnen reisen und Ihre Geschäftsräume verschönern, dann bewerben Sie sich unter: mail@freunde-puppentheater-halle.de

 

Was für ein schönes, literarisches, druckreifes Feedback!!! Herzlichen Dank dafür liebe Frau Schobeß und es kam fast auf Stichwort, denn nun müssen die Puppen weiterreisen. Sie haben sich diesmal für ein kulinarisches Ziel entschieden, die DELIKANTINE in der August-Bebel-Straße. Dort werden sie den Leuten beim Essen zuschauen… mehr

DSC_0115

Blaue Stunde – 1913

Am 02.03.2016 verlebten wir wieder eine einmalige Blaue Stunde und bekamen fast intime Einblicke in die Arbeitswelten von Regisseur, Puppenspielern, Dramaturgen und Ausstattungsleiterinnen.

Liebes Puppentheaterteam herzlichen Dank für die informative, kurzweilige und spannende Veranstaltung. Auch unsere Gäste aus dem Freundeskreis der Moritzburg Stiftung waren begeistert.

Nun erwarten wir mit großer Vorfreude die Premiere „1913 – Der Sommer des Jahrhunderts“.

DSC_0004

1913 – Der Sommer des Jahrhunderts

WIR FREUEN UNS AUF DIE NÄCHSTE PREMIERE AM 12.MÄRZ 2016 !

 

Bevor das zwanzigste Jahrhundert in den ersten industriellen Weltkrieg der Geschichte mündete, ruhte es aus in einem langen Sommer. Als diesen bezeichnet der Schriftsteller Florian Illies das Jahr 1913 in seinem gleichnamigen Buch. Monat für Monat blättert er den Kalender auf und enthüllt das gesellschaftliche Leben eines widersprüchlichen Jahres zwischen zwei Epochen: Hitler und Stalin könnten im Park von Schönbrunn aneinander vorbeigelaufen sein. mehr

100 Jahre Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Am 2. Februar waren unsere Mitglieder eingeladen im Kunstmuseum Moritzburg die Ausstellung zu besuchen. Unter der fachkundigen Führung von Kuratorin Cornielia Wieg konnten wir die wechselvolle Geschichte der Kunsthochschule kennenlernen.

zahlreiche Mitglieder des Fördervereins bei der Führung

Zahlreiche Mitglieder des Fördervereins bei der Führung

Spannend war es zu erfahren, dass schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts Puppen gebaut wurden.

Puppen aus der Werkstatt der Burg ca. 1925

Puppen aus der Werkstatt der Burg ca. 1925

banner

KULTURADVENT IM HOF DER ULRICHSKIRCHE

 

Die Konzerthalle Ulrichskirche beteiligt sich am 1. Halleschen Kulturadvent. In der Zeit von 11:00 – 21:00 Uhr findet auf der kleinen Bühne im Hof sowie in der Konzerthalle ein vorweihnachtliches Programm für Familien mit Kindern u.a. mit dem Figurentheater Märchenteppich, der Gruppe „Janna“ aus Ilmenau, dem Puppentheater-Jugendklub sowie der Orgelspielern Ekaterina Leontjewa statt.
Darüber hinaus können sich die Gäste in besinnlicher Atmosphäre, bei einem guten Glas Glühwein oder Tee, zum Kauf eines attraktiven Weihnachtsgeschenks inspirieren lassen. Künstler, Designer und Kunsthandwerker präsentieren fantasievolle Geschenke.

Flyer_Kulturadvent_vorn

Flyer_Kulturadvent_hinten