Kategorie-Archiv: GESICHTER

Gesichter des Puppentheaters – Kurzportraits Nr. 4

Moritz Götze, Mitglied des Vorstandes unseres Vereins

 

Mit besonderen Menschen gibt es auch besondere Erlebnisse, den halleschen Künstler Moritz Götze erreiche ich zum Kurzinterview für unsere kleine Reihe am Telefon in Rumänien.

1. Herr Götze sind Sie dienstlich oder privat in Rumänien? mehr

Christian Sengewald

Gesichter des Puppentheaters – Kurzportraits Nr. 3

Christian Sengewald, Puppenspieler
 
1. Christian, Du hast in Berlin Puppenspiel studiert, warst dann am Thalia Theater Halle engagiert. Du hast auch in verschiedenen Filmen gespielt. Seit der Spielzeit 2014/2015 bist Du am Puppentheater. Wieso jetzt Puppentheater? Was interessiert Dich am Puppentheater allgemein und im besonderen an Halle?

Christian: Ich hatte das große Glück, seit meinem Studium in ganz unterschiedlichen Bereichen des Theaters tätig sein zu können. Puppenspiel war immer Teil meines Schaffens. Puppen können eine Kraft und Wirkung auf der Bühne entfalten, die Darstellern aus Fleisch und Blut unerreichbar ist. Das hat mich immer fasziniert. mehr

franzi und nico

Gesichter des Puppentheaters – Kurzportraits Nr. 2

Franziska Rattay & Nico Alexander Parisius Studierende der HfS „Ernst Busch“ Abteilung Puppenspielkunst

 

MZ: “Aus Halle kommen so manche Talente. Schön ist es, wenn sie wieder zurück in die Saalestadt kehren. Bei Franziska Rattay und Nico Alexander Parisius, die jetzt eine Premiere am Puppentheater bestreiten, ist das der Fall. Für die beiden jungen Mimen ist die Arbeit am halleschen Puppentheater eine besondere: Sie gehört zu Ihrem Puppenspiel-Diplom. … Fischbrötchen entstand nach dem bekannten Bilderbuch von Fredrik Vahle. Ralf Meyer inszeniert das Stück mit den beiden.”

 

1. Esst Ihr gern Fischbrötchen?
Franziska: Ja, wenn es wirklich Fisch ist.
Nico: Ja, Bismark mehr

Kerstin-Daley-Baradel

Gesichter des Puppentheaters – Kurzportraits Nr. 1

Kerstin Daley-Baradel Puppenspielerin, engagiert von 2005 – 2014

 

1. Du verlässt das Puppentheater in Halle, wohin soll es gehen? Was wird kommen?

Ich gehe in die Nähe von Freiburg im Breisgau in das kleine idyllische Glottertal.
Diese Gegend hat für mich einige Vorteile: eine landschaftlich und klimatisch schöne Gegend (ist immer warm und bietet guten Wein), der Lebensstandard ist relativ hoch und sie liegt im Dreiländereck Frankreich, Deutschland, Schweiz und damit näher an der Familie meines Mannes, der aus Italien stammt.
Ich werde freischaffend tätig sein. mehr